Mehr als eine Medikamenten-Erinnerungs-App

Mit Hilfe der TOM-App geht künftig kein Medikament mehr vergessen. Der kleine Helfer des Zürcher Start-ups Innovation 6 bietet aber noch zahlreiche weitere Funktionen. 

Zwei Pillen vor dem Frühstück, eine nach dem Mittagessen und zwei weitere vor dem Schlafengehen: Wer verschiedene Medikamente zu unterschiedlichen Tageszeiten in abwechselnden Dosierungen einnehmen muss, kann schnell den Überblick verlieren. Das Resultat: Hunderttausende Patienten halten sich nicht an die Therapievorgaben ihrer Ärzte. Das kann weitreichende gesundheitliche Konsequenzen haben und sogar zu irreversiblen Folgeerkrankungen führen.

In fünf Schritten zur Medikamenten-Erinnerung

Genau hier setzt die TOM-App des Zürcher Start-ups Innovation 6 an. Sie schickt mittlerweile über 1,5 Millionen Erinnerungen an ihre 50 000 Nutzerinnen und Nutzer in ganz Europa, damit diese nicht vergessen, ihre Medikamente rechtzeitig einzunehmen. Die Erfassung eines neuen Medikaments ist kinderleicht und innert weniger Sekunden erledigt:

  1. Auf den virtuellen Medikamentenschrank klicken und Arzneimittel aus der Datenbank mit über 120 000 offiziellen Medikamenten aussuchen.
  2. Erinnerungsfunktion für den gewünschten Einnahmezeitpunkt aktivieren.
  3. Festlegen, wie lange das Medikament eingenommen werden muss.
  4. Den aktuellen Medikamentenbestand hinzufügen.
  5. Festlegen, ob das Medikament vor, mit oder nach dem Essen eingenommen werden muss. Geschafft.

Eine App, zahlreiche Funktionen

Doch bei der blossen Erinnerungsfunktion bleibt es beim Schweizer Sackmesser für digitales Medikamenten-Management nicht. Stattdessen ist die TOM-App ein topmoderner digitaler Medikamentenschrank, der zudem folgende Features bietet: 

  • Vorratsbestand wird regelmässig überprüft.
  • Frühzeitige Erinnerung, sobald Nachschub nötig wird.
  • Medikamentennachschub mit wenigen Klicks via App anfordern.
  • Medikamente anonym einem Medi-Check durch die TopPharm Apotheke unterziehen und so unter anderem Informationen zu Nebenwirkungen, Doppelmedikation und Einnahmehinweisen erhalten. (Medikamentennachschub: schnell, einfach, digital)
  • Medikamente nach Kategorien ordnen.
  • Ablaufdaten der Medikamente hinterlegen.

Sicher und anonym nach höchsten Schweizer- und EU-Standards

Im Gegensatz zu vielen anderen Medikamenten-Management-Apps verlangt die TOM-App weder eine Registrierung noch irgendwelche Personendaten. Stattdessen werden die Therapiedaten der User mit einem zufällig generierten zwölfstelligen Wiederherstellungscode verbunden. Dieser Code wird getrennt von den Gesundheitsdaten gespeichert und zusätzlich verschlüsselt. Nur der User selbst kann diesen Code sehen und für eine allfällige Wiederherstellung der Daten sicher speichern. Sämtliche Daten werden zudem verschlüsselt übertragen und in einem ISO-zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland gespeichert.

Jetzt die TOM-APP downloaden und kein Medikament mehr vergessen!

Weitere Beiträge

Sie gilt als eine der weltweit am meisten verbreiteten Krankheiten: Diabetes, im Volksmund auch „Zuckerkrankheit“ genannt, ist eine Stoffwechselerkrankung, die schwere Folgen nach sich ziehen kann. „Diabetes mellitus" bezeichnet verschiedene Krankheiten, denen eine Störung des Stoffwechsels zugrunde liegt. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel ist die Folge.
Allergiegeplagte kennen es nur allzu gut: Kommt das Immunsystem mit einem Allergen in Kontakt, reagiert der Körper allergisch. Manchmal ist die Allergie nur mit Medikamenten in den Griff zu bekommen. Damit diese wirken, müssen sie regelmäßig eingenommen werden. Hier kommt die TOM-App ins Spiel: Mit täglichen Erinnerungen am Smartphone ist sie eine aktive Hilfe gegen das Vergessen. 
Ein Mann sitzt verzweifelt mit dem Rücken zu einer Wand und deckt sich das Gesicht mit den Händen ab
Immer mehr Menschen leiden unter Depressionen. Der Schweregrad und die Symptome sind dabei breit gefächert. Auch Kinder und Jugendliche sind heutzutage häufiger betroffen. Wer sich über einen längeren Zeitraum niedergeschlagen oder kraftlos fühlt und körperliche Ursachen – wie beispielsweise Vitamin D3-Mangel -– ausschließen kann, dem können nach Rücksprache mit einem Arzt Antidepressiva helfen. Wichtig ist hier vor allem die Regelmäßigkeit der Einnahme.

Bitte wähle deine bevorzugte Sprache

Scanne den QR Code und lade die TOM App herunter

Öffne die Kamera deines Smartphones und richte sie auf den QR-Code. Klicke dann auf den generierten Link, um die App herunterzuladen.

QR Code zum Download der TOM App

Lade die TOM App herunter

Profitiere von vielen praktischen Vorteilen welche deinen Alltag vereinfachen.



Unsere Website verwendet Cookies

Damit ist nicht das knusprige, leckere Gebäck gemeint. Diese Cookies helfen uns dabei, unsere Website sicherer und ansprechender für dich zu machen. Durch die Nutzung unserer Website und Dienstleistungen stimmst du der Verwendung von Cookies zu, welche in der Datenschutzrichtlinie ausführlicher beschrieben ist.